Logo

Aktuell / Presse

 
Startseite
 
neu25-Jahrfeier von StattReisen Bonn
 
Programm 2014
 
Neue Touren 2014
 
Termine 2014
 
Aktuell / Presse
 
Stadtführungen
    Deutschsprachige Führungen
    Guided tours in English
 
Theatertouren
    Schöne neue Warenwelt
    Spionage in Bonn
    Die Historische Stadtrevue
    ... als Weihnachtsspecial
    Dr. Kim auf der Flucht
    Mit dem Nachtwächter durch Bonn
 
Kochen auf Rheinisch
Bonn for Beginners
Radtouren
Die Rheinische Butterfahrt
Umlandtouren
Schulprogramme
Das Weltstadtspiel
Paddeltouren
Vorträge
Bahnhofstouren
Bonner Friedhöfe
 
Stadtführer werden
(Ausbildungskurse)

 
StattReisen in anderen Städten
Kontakt
Konditionen / Buchung
info@stattreisen-bonn.de
Impressum


 

ÄnderungSa. 23.08.2014 14:00 Der Bonner Bogen
Diese Tour muss leider entfallen

Gruppenanmeldung

nach oben

 

Programm der 25-Jahrfeier von StattReisen Bonn

  Titelblatt der Jubiläumsbroschüre

1. Tag: Freitag, 27. Juni 2014

Was: Podiumsdiskussion

Wo: Klanggrund am Bonner Hauptbahnhof (ehemaliges "Bonner Loch")

Wann: ab 14:45 Uhr

Ablauf: zwei Diskussionsrunden zu den Themen "Medizintourismus" und "Sicherheit in Bonn/No-Go-Areas?"; 1. Teil: ca. 15:15 bis 16:15; 2. Teil: ca. 16:30 -17:30; musikalische Untermalung durch die Band "The Ashtray Heart"

Moderation: Michael Lobeck

Sponsoren: Firma Nallinger Showtime; Repro Weber; Bonner Fahnenfabrik

Mit einer öffentlichen Diskussionsrunde startet am Freitag, den 27. Juni um 15:00h das 3tägige Jubiläumsprogramm von StattReisen Bonn im 'Bonner Loch'. Dabei geht es - wie sollte es anders sein - um Fragen und aktuelle Probleme des Bonn-Tourismus. Dazu haben wir Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Bürgerschaft eingeladen. Zum einen steht dabei der stark wachsende Medizintourismus im Fokus, der in Bonn vielerlei Probleme und Fragen verursacht. Des weiteren wird es um die Frage der allgemeinen Sicherheit gehen, die für den Tourismus-Standort Bonn gröüte Bedeutung hat. Zu Beginn wird u.a. Dr. Jens Juszczak von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg seine Erkenntnisse über den Medizin-Tourismus erläutern. Eine andere Sicht der Dinge gibt es von Bonner Kommunal-Politikern, für die Marcel Schmitt vom Bügerbund und Benedikt Hauser von der CDU zugesagt haben.

Auch in der zweiten Runde wird es um brisante Fragen gehen: Sind Touristen in Bonn eigentlich sicher, wenn Aufmärsche von Salafisten und Rockergruppen zum Alltag werden? Was bedeutet es, wenn ausländische Studierende verschiedene Ortsteile von Bonn als No-Go-Areas erleben? Zu dieser Diskussionsrunde haben u.a. zugesagt die Landtagsabgeordnete Renate Hendricks, *Marcel Schmitt, BürgerBundBonn und **Martin Nötzel vom KunstRasen Bonn Gronau*. Die Diskussionsrunden werden von 15 bis 17:30 h im Bonner Loch am Hauptbahnhof stattfinden und von Michael Lobeck moderiert. Begleitet wird die Veranstaltung von der Band "The Ashtray Heart". Zum Jubiläum ist gerade eine 48seitige Broschüre erschienen. David Schah und Wolfgang Maiwaldt (CDU) mußten absagen.

 

2. Tag: Samstag, 28. Juni 2014

Was: Filmnachmittag; Reisemarkt

Wo: Hotel Bristol, Eingang Poppelsdorfer Allee

Wann: ab 12:00 Uhr

Ablauf: ab 12:00 bis 16:00 Uhr Bonn-Filme im Bristol-Hotel

Am Samstag, den 28. Juni sind alle Bonner eingeladen zu einem Bonn-Film-Nachmittag im Hotel Bristol an der Poppelsdorfer Allee (12:00 bis 16:00 h). Dabei stehen bekannte und weniger bekannte Bonn-Filme auf dem Programm, dazu einige Beiträge, an denen die StattReiser selber mitgewirkt haben. Gezeigt werden Filme aus der Bonner Geschichte, u.a der berühmte Film 'Ohne Baedeker durch Bonn' aus den Jahren 1949/50, der vor einigen Jahren in Bonn großes Aufsehen erregte. Außerdem gibt es Beiträge aus der Geschichte von StattReisen Bonn und Werbefilme aus vergangenen Zeiten. Der Eintritt ist frei.

  Plan - bitte klicken!

3. Tag: Sonntag, 29. Juni 2014

Was: Stadtführung nach eigener Wahl

Wo: Bonner Innenstadt

Wann: 14:00 - 16:30 Uhr

Ablauf: 25 StadtführerInnen stellen 25 Orte / Objekte in Bonn vor; über die Dauer von 2 Stunden werden im 15-20-Minutentakt Kurzvorträge gehalten und Theaterszenen gespielt; die Zuschauer begeben sich von Standort zu Standort. Festbroschüre ist gleichzeitig Eintrittskarte.

Höhepunkt der Feiertage wird dann sicher der Sonntag, der 29. Juni, an dem sich Bonner und Touristen selber eine Stadtführung durch die Bonner Innenstadt zusammenstellen können. An 25 Standorten werden 25 Stadtführer bereit stehen, um die Geschichte verschiedener Gebäude, Persönlichkeiten und Straßenzüge zu erläutern. Neben den wichtigsten Gebäuden und Orten gibt es Schauspielszenen aus den verschiedenen Theaterführungen von StattReisen Bonn. Außerdem werden die wichtigsten Brau- und Bierhäuser der Innenstadt vorgestellt. Und dank einiger Sponsoren gibt es an zwei Stationen auch ein Freibier (solange der Vorrat reicht). Das besondere daran: Wer einmal ein Ticket gekauft hat (5,- €), kann zu so vielen Stationen wandern, wie man in der Zeit von 14 bis 16:30 h schafft. Das Teilnehmerticket mit der Jubiläumsbroschüre gibt es zum Preis von 5,- € ab sofort im Vorverkauf im StattReisen-Büro oder bei den Jubiläumsveranstaltungen am Freitag und Samstag. Am Sonntag kann man die Tickets auch auf dem Markt- und dem Münsterplatz erwerben.

Gruppenanmeldung

nach oben

 

Presseerklärung zum 25jährigen Jubiläum

StattReisen Bonn bietet 3 Tage Programm zum 25jährigen Jubiläum
Diskussionsrunden, Filmnachmittag und Stadtführungen nach eigener Wahl

Mit einem dreitägigen Programm feiert der Verein StattReisen Bonn erleben e.V. Ende Juni sein 25jähriges Jubiläum. Gegründet wurde der Verein im Jahr der Wende 1989, und seitdem ist "StattReisen", wie der Verein meist kurz genannt wird, längst zu einer festen Größe im Bonner Kulturleben und zu einem Vorreiter im Bonn-Tourismus geworden. In Zahlen heißt das etwa 9000 Veranstaltungen und 140.000 Teilnehmer. "Das ist Anlaß genug für die 60 Aktiven, etwas zu feiern und unsere vielfältige Arbeit an mehreren Tagen zu präsentieren", freut sich Vereinsgeschäftsführer Norbert Volpert.

Standen am Anfang Führungen zu historischen, soziologischen und politischen Fragestellungen im Mittelpunkt, so kamen schnell auch Radtouren, Umlandtouren und Theaterführungen als Formen der Vermittlung hinzu. Heute kann der Verein auf ein Repertoire von fast 100 Themen zurückgreifen. Dazu gibt es ein ganzes Arsenal von Kostümen und ein großes Spezialarchiv.

"Natürlich freuen wir uns über die Erfolge, aber dabei wollen wir nicht stehenbleiben", so Volpert mit Blick auf die weitere Entwicklung und das Jubiläumsprogramm. Dabei soll es nämlich in einer öffentlichen Diskussion am Freitag, den 27.Juni um die Entwicklung und die aktuellen Probleme des Bonn-Tourismus gehen. Dazu haben wir Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Bürgerschaft eingeladen.

Zum einen steht dabei der stark wachsende Medizintourismus im Fokus, der in Bonn vielerlei Probleme und Fragen verursacht. Desweiteren wird es um die Frage der allgemeinen Sicherheit gehen, die für den Tourismus-Standort Bonn größte Bedeutung hat. Die Diskussionsrunden werden von 15 bis 18:00 h im Bonner Loch am Hauptbahnhof stattfinden.

Am Samstag, den 28.Juni sind alle Bonner eingeladen zu einem Bonn-Film-Nachmittag im Hotel Bristol an der Poppelsdorfer Allee (12 bis 16:00 h). Dabei stehen bekannte und weniger bekannte Bonn-Filme auf dem Progamm, dazu einige Beiträge, an denen die StattReiser selber mitgewirkt haben.

Höhepunkt der Feiertage wird dann sicher der Sonntag (29.Juni), an dem sich Bonner und Touristen selber eine Stadtführung durch die Bonner Innenstadt zusammenstellen können. An 25 Standorten werden 25 Stadtführer bereit stehen, um Geschichte und Gegenwart verschiedener Gebäude, Objekte und Straßenzüge zu erläutern. Das besondere daran: Wer einmal ein Ticket gekauft hat (5,- €), kann zu so vielen Stationen wandern, wie man in der Zeit von 14 bis 16:30 h schafft. Und dank einiger Sponsoren gibt es an zwei Stationen auch ein Freibier.

Zum Schluß noch ein Wunsch in eigener Sache:
Wenn man Geburtstag hat, darf man sich was wünschen.
Wir wünschen uns, daß Zeitungen und Zeitschriften eine neue Rubrik für die Ankündigungen unserer Stadtführungen einführen.

Wir würden uns sehr über dieses Geburtstagsgeschenk freuen.

Wir möchten uns aber auch bedanken für die gute Begleitung unserer Vereinsgeschichte durch Ihre Zeitungen, Zeitschriften und Medien.

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Volpert

Gruppenanmeldung

nach oben

 

Die Jubiläumsbroschüre

Zum Jubiläum erscheint eine 48-seitige Broschüre. Diese Broschüre ist zugleich Teilnehmerkarte für die Stadterkundungen und kostet 5,- €.

Das Heft erzählt von 25 Jahren StattReisen, hat viele Ereignisse in Bildern eingefangen und wirft auch den Blick über unsere Programme hinaus.

Erhältlich ist es ab Dienstag, den 24.Juni im StattReisen-Büro und bei allen StadtführerInnen. Außerdem bei den Veranstaltungen des Jubiläums.

Gruppenanmeldung

nach oben

Termin:
neu28.09.2014

Treffpunkt:
Lenné-Büste am Brassertufer

Startzeit:
14:00 Uhr

Zielschluss/geplantes Veranstaltungsende:
16.00 Uhr

Zielgruppe:
Jedermann

Startgebühr, Kostenbeitrag:
5,00 €

 

Der Gartenkünstler Peter Joseph Lenné

http://www.dvv-wandern.de/biologischevielfalt/detail.php?id=361

StattReisen bietet auch in diesem Jahr, am bundesweiten Tag zur biologischen Vielfalt, eine Sonderführung an. Sie widmet sich dem 1789 in Bonn geborenen Peter Joesph Lenné, einem der wichtigsten Gartenkünstler und Landschaftsarchitekten Deutschlands. Wir begeben uns dabei im Besonderen auf seine Spuren in Bonn und beginnen am Lenné-Parterre unterhalb des Alten Zolls am Rheinufer.

nach oben

 

Theaternacht 2014 mit StattReisen Bonn: Mi. 28.05.2014 19:30

Theaternacht-Logo"

Auch im Jahr 2014 wird es wieder eine Bonner Theaternacht geben, und StattReisen Bonn wird sich wieder beteiligen.

nach oben

 

StattReisen Bonn lädt zum Weltgästeführer-Tag
Besuch der neuen Feuerwehrleitstelle

am Freitag, den 14.Februar 2014, ist der Weltgästeführer-Tag, der dieses Jahr unter dem Motto "Feuer und Flamme" steht. Dazu laden wir zu einer offenen und kostenlosen Führung ein:

Wehret dem Feuer
Ein Rundgang zu Orten der Bonner Feuerwehrgeschichte
am Freitag, den 14.2.2014 um 16:00 h

Mit einem Rundgang zu Orten der Bonner Feuerwehrgeschichte beteiligt sich StattReisen Bonn am diesjährigen Weltgästeführer. Bei dem Rundgang werden Orte der früheren Brandbekämpfung und der Alarmierung der Bevölkerung gezeigt. Abschluß und Höhepunkt der Tour ist dann der Besuch in der neuen Feuerwehrleitstelle am Lievelingsweg. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: An der Fontäne auf dem Marktplatz
Dauer: ca. 2 Stunden

Gruppenanmeldung

nach oben

 

Änderung Aktuelle Änderung:
Nachtwächtführung am Mi., den 2.10.13 schon um 20:30 h

Wegen der großen Nachfrage beginnt die Führung mit dem Bonner Nachtwächter am Mi., den 2.10.13 bereits um 20:30 h. Die Führung um 21:00 h ist bereits ausverkauft.

Start ist wie immer an der Rheingasse/Ecke Brassertufer Der Beitrag beträgt 9,50€/erm. 8,-€

Gruppenanmeldung

nach oben

 

Radio Bonn/Rhein-Sieg stellt die interessantesten Führungen im Sendegebiet vor:
"Führung kurios. Die etwas anderen Führungen im RBRS-Land"


"Führung kurios: Spionage-Führung eine Schnitzeljagd für Erwachsene"

Infos zur Sendung vom 7.8.2013


"Führung kurios: Himmel und Ääd"

Mitschnitt der Sendung vom 8.8.2013

Infos zur Sendung

Gruppenanmeldung

nach oben

Treffpunkt: Unter dem Bröckemännche an der Kennedy-Brücke

Dauer: ca. 2 Stunden

Beitrag: 8,-/6,-€ (plus 1,50€ für die Fähre)

Uhrzeit: 15:00 h

Sonderführung zum Hochwasser - Die Situation in Bonn
Deutschland steht im Wasser - Geht es diesmal an Bonn vorbei?
Sonderführung am So., den 16.6.2013 um 15:00 h

Während anderenorts Hochwasserwellen an zahlreichen Flüssen Milliardenschäden anrichten, bleibt die Situation am Rhein gespannt, aber ruhig. Geht das Hochwasser diesmal an Bonn vorbei? Mit dieser Frage beschäftigen sich derzeit wohl fast alle Bonner. Aber wer bisher glaubte, Hochwasser gebe es nur nach der Schneeschmelze, der kennt nicht die vielfältigen Faktoren, die zu einem Hochwasser bei uns führen können.

Aufgrund der aktuellen Ereignisse hat StattReisen Bonn kurzfristig eine Sonderführung angesetzt und dazu den Wetterexperten Dr. Karsten Brandt gebeten, die Hintergründe für die Hochwasser am Rhein zu erläutern. Dabei wird es auch Ausführungen zu den historischen Überschwemmungen am Rhein geben, als das Wasser bis zum Bonner Münster vordrang. Es soll auch um die besondere Situation der Jahre 1993 und 1995 gehen, die damals (fälschlicherweise) als Jahrhunderthochwasser bezeichnet wurden. Und es geht um die Frage, bei welchen Wetterlagen Rheinhochwasser auftreten und ob sie in Zukunft zunehmen.

Um den Rhein ganz nah zu erleben, führt die Wanderung auch auf die beueler Seite und überquert den Rhein mit der beliebten "Rheinnixe".

Gruppenanmeldung

nach oben

Datum: 12. Mai 2013

Uhrzeit: 14 Uhr

Treffpunkt: Regina-Pacis-Weg/Ecke Am Hofgarten

Ende: Botanischer Garten

Dauer: ca.1,5 h (ohne Botanischen Garten)

Teilnehmerzahl: max. 20

Preis: 5,-€ p.P. (ohne Botanischen Garten)

 

Sonderführung beim "Wandertag zur biologischen Vielfalt"

Unter dem Titel "Bäume und Wege rund um das Poppelsdorfer Schloß" bietet StattReisen Bonn am bundesweiten Wandertag am 12. Mai 2013 eine Sonderführung an

Mit dem Ausbau der Bonner Residenzschlösser und später des Universitätsviertels um das Poppelsdorfer Schloß entstand ein Wegenetz, das bis heute das Stadtbild bestimmt und dem Ruf nach einer "grünen Stadt" gerecht wird. Denn entlang dieser Straßen wurden Bäume gepflanzt, die heute eine wertvolle ökologische Funktion erfüllen und zugleich Ruhezonen bieten. Mit ihrem oftmals hohen Alter sind diese Straßenbäume aber auch Zeitzeugen und Teil der Stadtgeschichte, genauso wie die Bäume in den Vorgärten von öffentlichen und privaten Gebäuden. Manch Hausbesitzer hat dabei bewußt einen Exoten erwählt, der seinem Haus zu Ansehen verhelfen sollte. Andere Bäume entwickelten sich in Nischen -- lange Zeit unbeachtet -- zu eindrucksvollen Baumriesen. In Poppeldorf finden sich auch die Spuren verlorener Kulturpflanzen, die einst die Landschaft rund um Bonn bestimmten.

So führt der Rundgang mit Bäumen durch die Stadt- und Kulturgeschichte und geht den Fragen nach: Warum galt Bonn einst als "Ulmenstadt"? Wie entstand die Poppelsdorfer Allee? Woher hat die Nussallee ihren Namen und wann kamen die Mammutbäume zurück nach Europa.

Im Anschluß an die Führung besteht die Möglichkeit zum Besuch des Botanischen Gartens der Universität. Der Eintritt dort kostet 2 Euro zusätzlich.

Gruppenanmeldung

nach oben

 

Theaternacht 2013 mit StattReisen Bonn: 20.4.2013

Theaternacht-Logo"

Auch im Jahr 2013 wird es wieder eine Bonner Theaternacht geben, und StattReisen Bonn wird sich wieder beteiligen.

Der Termin ist auf Samstag, den 20. April 2013 festgelegt. Weitere Informationen und Spielpläne wird es ab März 2013 geben.

nach oben

  Zum Karnevalsauftakt bieten wir eine Sondertour an:
Sonderführung zu den Bonner Kurfürsten
Sa. 10.11.2012 14:00

 

Sie waren mächtig, gebildet, fromm und manchmal auch kurios. Die Kurfürsten, die ihre Residenz nach Bonn verlegten und damit Bonn zur Hauptstadt des wohl bedeutendsten Kurfürstentums machten.

Bis heute ist das Stadtbild geprägt von der Kurfürstenzeit und bis heute hat ihr Wirken deutliche Spuren in Bonn hinterlassen: Ob als Erbauer der neuen Schlösser, als Gründer der ersten Universität oder als Förderer der schönen Künste.

Von Joseph Clemens über Clemens August bis hin zum letzten Kurfürsten Max Franz zeigen wir die Orte ihres Wirkens und erzählen von den Besonderheiten und Kuriositäten, wie etwa vom Verbleib der Leiche des Kurfürsten Clemens August. Aber auch vom ausgefeilten Hofzeremoniell der Kurfürsten, von dem die Bonner noch lange nach der Kurfürstenzeit schwärmten.

Gruppenanmeldung

nach oben

StattReisen Bonn bei center TV zum Thema "Urlaub in Bonn" vom 6.7.2012
 

(Video leider nicht mehr verfügbar)

nach oben

StattReisen bei der Bonner Theaternacht am 6.6.2012 wieder dabei


Auch bei der Bonner Theaternacht 2012 ist StattReisen Bonn wieder dabei und diesmal gleich mit 2 Produktionen.


Auf dem Bonner Münsterplatz spielen wir einen Ausschnitt aus unserer Historischen Stadtrevue.

Auf dieser historischen Stadtrevue lassen Schauspieler und Musiker die Gestalten der Bonner Geschichte lebendig werden.

Jeweils um 20:00, 21:00 h und 22:00 h präsentieren wir einige Szenen vor dem Beethovendenkmal auf dem Münsterplatz.


Und wegen des großen Erfolgs im Vorjahr gehen wir auch wieder mit dem Schwyzer Poschti, einem historischen Postbus aus der Schweiz, auf Theatertour. Im Bus werden Sie von unserer "Perle" Berta ins Jahr 1910 versetzt und gehen mit ihr auf späte Einkaufstour.

Der Bus startet um 19:30, 20:20, 21:20 und 22:30 h an der Oper, Am Boeselagerhof.


Karten für die Bonner Theaternacht gibt es im Vorverkauf bei allen Bonn-Ticket Vorverkaufsstellen oder unter http://www.bonnticket.de/ erworben werden.


nach oben

Qualifizierung zum/r Stadtführer/-in

Im März startet StattReisen Bonn eine neue Ausbildungsstaffel für Stadtführer und Stadtführerinnen.

Der Kurs startet am Sa., 17.3.2012 um 10:00 h.
Weitere Termine sind dann der 24. und 31.3. und der 14. und 21.4.2012.

Dieser Kurs vermittelt das Handwerkszeug für eine Stadtführung zu Fuß oder per Rad. Zu den Inhalten gehören didaktische Grundregeln, Tips und Tricks für eine gute Führung, Recherchearbeit, Vortragsübungen, gemeinsame Videokontrolle und die Grundlagen der Stadtgeschichte.

Beitrag: 190,- €

zur Kursbeschreibung

nach oben

"Bonn, da will ich hin!"
(Sendung des Saarländischen Rundfunks vom 6.11.2011)

nach oben

Link zum Flyer

Flyer - bitte klicken!




"Kaiser Wilhelm und die Migranten"
(General-Anzeiger vom 4.10.2011)
(pdf-Version)

StattReisen Bonn lädt Migranten zu Stadtrundgängen ein
Neue Veranstaltungsreihe zur Integration
(Pressemitteilung vom 4.10.2011)

Mit einem Bündel von kostenlosen Stadtführungen lädt der Verein StattReisen Bonn erleben e.V. Mitbürger ein, die Ihre Wurzeln im Ausland haben und vertiefende Informationen über ihre neue Heimatstadt suchen. Dabei soll neben den Erläuterungen der Besonderheiten der Stadt auch Gelegenheit sein, manche Frage zu stellen, die man sich bei "normalen" Stadtrundfahrten vielleicht nicht zu stellen traut.

In den Monaten Oktober und November finden an verschiedenen Tagen insgesamt 5 Stadt- und Stadtteilführungen für interessierte Bürger und Bürgerinnen mit Migrationshintergrund statt. Ziel dieses Projektes, das für die Teilnehmer kostenlos ist, ist es, den Mitbürgern mit ausländischer Herkunft die Stadt, ihre Geschichte, ihre Bräuche und Sitten auf interessante und unterhaltsame Weise näher zu bringen. "Damit sollen sie sich ebenso als Bonner und Bonnerinnen fühlen wie die Alteingesessenen" so Norbert Volpert vom StattReisen-Verein.

Thematisch führen die Rundgänge z. B. durch die Bonner Südstadt, die Nordstadt und die Innenstadt. Auch die beliebte "Himmel und Ääd-Tour" ist im Programm; hier werden die Teilnehmer mit den heimischen Eß- und Trinkgewohnheiten vertraut gemacht - inklusive Kostproben!

Das Projekt, das vom Bonner Spendenparlament gefördert wurde, beginnt am 18.10.2011 um 11:00 h mit einem Rundgang durch die Bonner Innenstadt. Bei dem Spaziergang, der unter dem Titel "Bonn für Anfänger" steht, wird die Stadt Bonn so vorgestellt, wie sie viele Touristen aus aller Welt erleben. Treffpunkt ist an der Poppelsdorfer Allee/Ecke Prinz-Albert-Straße.

Am Do., den 27.10.11 geht es dann um 16:00 h in die Bonner Südstadt, dem vielleicht schönsten Stadtteil von Bonn. Auch hier ist der Treffpunkt an der Poppelsdorfer Allee/Ecke Prinz-Albert-Straße. Die kulinarische Informationen über Bonn und das Rheinland gibt es am Di., den 8. November ab 11:00 h (Treffpunkt vor dem Alten Rathaus am Markt).

Weitere Touren gibt es am Mi., den 16.11. um 16:00 h durch die Bonner Innenstadt (Start am Hauptbahnhof, Poststraße) und am Sa., den 19.11. um 14:00 h durch die Nordstadt. Hier ist der Treffpunkt an der Kölnstraße/Ecke Rosental.

Alle Führungen dauern ca. 2 Stunden. Für die Teilnahme an den Führungen wird um eine Anmeldung gebeten bei StattReisen Bonn erleben e.V., entweder persönlich im Büro im Bonner Hauptbahnhof oder unter Tel.: 0228/654553. Auch per e-mail ist eine Anmeldung möglich: info@stattreisen-bonn.de

Alle Termine für die Stadtführungen für Migranten erhalten Sie hier (Download) oder bei Stattreisen Bonn e.V.

Gruppenanmeldung

nach oben

 

"Stadtführer stellen neue Facetten von Poppelsdorf vor" (General-Anzeiger vom 21.6.2011)

Generalanzeiger vom 31.5.2011

nach oben

Abfahrt und Ankunft: jeweils vor der Werkstatt im Opernhaus, Rheingasse 1

www.stattreisen-bonn.de

www.schwyzer-poschti.de

Tour Ost-West

StattReisen bei der Bonner Theaternacht am 9.Juli 2011:
Ein Bus-Theater mit "Perle" Berta

Bus

Theater, Wirtschaft und Handel haben einander schon immer positiv beeinflusst, und so blicken wir in der Theaternacht auf die Entwicklung der Bonner Geschäftswelt: Man kam aus dem Staunen nicht heraus, damals, vor 100 Jahren, als sich die Warenwelt radikal veränderte und mit ihr die Geschäfte in Bonn. Der Einkaufsbummel glich einem Abenteuer und verlangte viel Aufmerksamkeit, um die Neuigkeiten wahrzunehmen, die in der Stadt auftauchten. Etwa das neue Geschäft am Markt, in dem es warme Speisen aus einem Automaten geben sollte. Oder das merkwürdige Trockenpulver in der Drogerie, das, als "Schampoo" angerührt, für die Haarpflege gut sein sollte. Mit einem historischen Postbus begeben sich die Teilnehmer auf eine Rundfahrt durch die Bonner Innenstadt, bei der "Perle Berta" alias Simone Schneider und Christiane Lamberty allerlei über das Einkaufen vor hundert Jahren erzählen werden.

19.45 -- 20.15 / 20.45 -- 21.15 / 22.00 -- 22.30

*(Platz für 35 ZuschauerInnen)*

Gruppenanmeldung

nach oben

 

"Immer dem Navi nach"
(General-Anzeiger vom 31.5.2011)

Generalanzeiger vom 31.5.2011

nach oben

Sondertour von StattReisen Bonn am Sonntag, 20. März 2011 um 11:00 h

Treffpunkt für die Tour ist am 20. März 2011 um 11:00 Uhr am Büro von StattReisen im Bonn Hauptbahnhof, Nordflügel.

Beitrag: 6,00 / 4,00 €

War Stuttgart 21 auch in Bonn möglich?
Angehende Stadtführer erforschen heikles Thema der Bonner Verkehrsgeschichte

Stuttgart 21 in Bonn? Das glauben Sie nicht? Vor 35 Jahren hätte es als "Projekt 77" fast so weit kommen können, wäre nicht damals die Notbremse gezogen worden. Der schöne Hauptbahnhof und die angrenzenden Straßenzüge wären dem Erdboden gleich gemacht worden.

Eine radikale Neugestaltung sollte alle Verkehrsprobleme in Bonn lösen, so damals der Wunschtraum der Stadtplaner. Begriffe wie Tieflage und Gleichlage beherrschten jahrelang die öffentliche Diskussion. Was das für die Stadt Bonn bedeutet hätte, stellen jetzt angehende Stadtführer von StattReisen Bonn in einem Sonderrundgang vor.

Über mehrere Monate recherchierten und entwirrten die engagierten Bürger anhand von Plänen, Zeitungsartikeln und Archivmaterial die umfangreiche Materie, um die Thematik anschaulich und nachvollziehbar darstellen zu können.

Wie bei StattReisen üblich, erwartet die Teilnehmer auch noch eine schauspielerische Überraschung.

Gruppenanmeldung

nach oben



© 28. August 2014 nadja.nitsche
Design by Achim Müller
Impressum